Angebote zu "Herzen" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Transrotor ZET 1 (800-S, MM Uccello) (weiß) (Stck)
3.390,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Eigentlich müsste man nicht mehr viele Worte über den Tranrotor ZET 1 verlieren. Seit Jahren eines der beliebtesten Laufwerke aus der Manufaktur in Bergisch Gladbach. Egal ob in der Standardausstattung oder hochgerüstet mit TMD-Magnetlager, SME Arm, Netzteil etc., er lässt die Herzen bei viele Musikliebhabern höher schlagen. Das Designerstückchen Transrotor ZET 1 eredelt jede Hifi-Anlage, der Spieler ist klanglich und technisch sehr ausgereift. Der ca. 10 kg schwere Alu-Teller dreht anmutig auf einem Edelstahldorn der in einer Messingbuchse auf einer Keramikkugel läuft. Die gesamte hochwertige Feinmechanik verspricht eine lange Lebensdauer und eine ideale Basis für die vielfältigen möglichen Upgrades. Ob es ein zweiter Tonarm, zweiter Motor, ein externes Netzteil, Mitlaufbesen, Laufwerkstisch oder ein Magnet-Lager sein darf, dem Spieltrieb sind nahezu keine Grenzen gesetzt und so kann man schrittweise aus dem Transrotor ZET 1 ein einmaliges Referenzlaufwerk machen. Aber auch in der Standardausstattung mit Uccello Tonabnehmer und dem 800-S Tonarm von Jelco versprüht er den Charme den ein Transrotor ausmacht. Klanglich zeichnet ihn eine enorm stabile räumliche Abbildung aus, sowie eine Auflösung bis in alle Extreme vom tiefsten Bass bis zu den filigransten Hochtonstrukturen bei einem tollen musikalischen Zusammenhang.

Anbieter: hifi-schluderbacher
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Transrotor ZET 1 (800-S, MM Uccello) (schwarz) ...
3.390,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Eigentlich müsste man nicht mehr viele Worte über den Tranrotor ZET 1 verlieren. Seit Jahren eines der beliebtesten Laufwerke aus der Manufaktur in Bergisch Gladbach. Egal ob in der Standardausstattung oder hochgerüstet mit TMD-Magnetlager, SME Arm, Netzteil etc., er lässt die Herzen bei viele Musikliebhabern höher schlagen. Das Designerstückchen Transrotor ZET 1 eredelt jede Hifi-Anlage, der Spieler ist klanglich und technisch sehr ausgereift. Der ca. 10 kg schwere Alu-Teller dreht anmutig auf einem Edelstahldorn der in einer Messingbuchse auf einer Keramikkugel läuft. Die gesamte hochwertige Feinmechanik verspricht eine lange Lebensdauer und eine ideale Basis für die vielfältigen möglichen Upgrades. Ob es ein zweiter Tonarm, zweiter Motor, ein externes Netzteil, Mitlaufbesen, Laufwerkstisch oder ein Magnet-Lager sein darf, dem Spieltrieb sind nahezu keine Grenzen gesetzt und so kann man schrittweise aus dem Transrotor ZET 1 ein einmaliges Referenzlaufwerk machen. Aber auch in der Standardausstattung mit Uccello Tonabnehmer und dem 800-S Tonarm von Jelco versprüht er den Charme den ein Transrotor ausmacht. Klanglich zeichnet ihn eine enorm stabile räumliche Abbildung aus, sowie eine Auflösung bis in alle Extreme vom tiefsten Bass bis zu den filigransten Hochtonstrukturen bei einem tollen musikalischen Zusammenhang.

Anbieter: hifi-schluderbacher
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Transrotor ZET 1 (800-S, MM Uccello) (mattweiss...
3.390,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Eigentlich müsste man nicht mehr viele Worte über den Tranrotor ZET 1 verlieren. Seit Jahren eines der beliebtesten Laufwerke aus der Manufaktur in Bergisch Gladbach. Egal ob in der Standardausstattung oder hochgerüstet mit TMD-Magnetlager, SME Arm, Netzteil etc., er lässt die Herzen bei viele Musikliebhabern höher schlagen. Das Designerstückchen Transrotor ZET 1 eredelt jede Hifi-Anlage, der Spieler ist klanglich und technisch sehr ausgereift. Der ca. 10 kg schwere Alu-Teller dreht anmutig auf einem Edelstahldorn der in einer Messingbuchse auf einer Keramikkugel läuft. Die gesamte hochwertige Feinmechanik verspricht eine lange Lebensdauer und eine ideale Basis für die vielfältigen möglichen Upgrades. Ob es ein zweiter Tonarm, zweiter Motor, ein externes Netzteil, Mitlaufbesen, Laufwerkstisch oder ein Magnet-Lager sein darf, dem Spieltrieb sind nahezu keine Grenzen gesetzt und so kann man schrittweise aus dem Transrotor ZET 1 ein einmaliges Referenzlaufwerk machen. Aber auch in der Standardausstattung mit Uccello Tonabnehmer und dem 800-S Tonarm von Jelco versprüht er den Charme den ein Transrotor ausmacht. Klanglich zeichnet ihn eine enorm stabile räumliche Abbildung aus, sowie eine Auflösung bis in alle Extreme vom tiefsten Bass bis zu den filigransten Hochtonstrukturen bei einem tollen musikalischen Zusammenhang.

Anbieter: hifi-schluderbacher
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Transrotor ZET 1 - reines Laufwerk (Acryl) (Stck)
2.368,00 € *
zzgl. 40,00 € Versand

Achtung: Tonarm und Tonabnehmer sind nicht im Lieferumfang enthalten. Die Abbildung zeigt den komplett montierten Plattenspieler. Eigentlich müsste man nicht mehr viele Worte über den Tranrotor ZET 1 verlieren. Seit Jahren eines der beliebtesten Laufwerke aus der Manufaktur in Bergisch Gladbach. Egal ob in der Standardausstattung oder hochgerüstet mit TMD-Magnetlager, SME Arm, Netzteil etc., er lässt die Herzen bei viele Musikliebhabern höher schlagen. Das Designerstückchen Transrotor ZET 1 eredelt jede Hifi-Anlage, der Spieler ist klanglich und technisch sehr ausgereift. Der ca. 10 kg schwere Alu-Teller dreht anmutig auf einem Edelstahldorn der in einer Messingbuchse auf einer Keramikkugel läuft. Die gesamte hochwertige Feinmechanik verspricht eine lange Lebensdauer und eine ideale Basis für die vielfältigen möglichen Upgrades. Ob es ein zweiter Tonarm, zweiter Motor, ein externes Netzteil, Mitlaufbesen, Laufwerkstisch oder ein Magnet-Lager sein darf, dem Spieltrieb sind nahezu keine Grenzen gesetzt und so kann man schrittweise aus dem Transrotor ZET 1 ein einmaliges Referenzlaufwerk machen. Aber auch in der Standardausstattung mit Uccello Tonabnehmer und dem 800-S Tonarm von Jelco versprüht er den Charme den ein Transrotor ausmacht. Klanglich zeichnet ihn eine enorm stabile räumliche Abbildung aus, sowie eine Auflösung bis in alle Extreme vom tiefsten Bass bis zu den filigransten Hochtonstrukturen bei einem tollen musikalischen Zusammenhang.

Anbieter: hifi-schluderbacher
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot
Corona
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Zeitzeugnisse „Der Sommer war sehr groß.“(R.M. Rilke) Die Resonanz aus dem „Corona-Land“ war vielstimmig, aus allen Gebieten des Öffentlichen Lebens kamen sommerliche Kartengrüße: aus Politik und Sport, aus Kirche und Kultur, aus Wissenschaft und Wirtschaft. Denn keinen Lebensbereich hat das wirkmächtige Virus Covid-19 unberührt gelassen, weil es das Leben selbst durch seine Berührung bedroht. Für den Menschen mit seinen Sinnen nicht wahrnehmbar, führt uns das Virus letztlich zur Sinnfrage. Denn es überprüft unsere Werte und Prioritäten, hinterfragt unseren Lebensstil auf Bestand und Belastbarkeit, zwingt uns zu nie gekannten Verhaltens- und Sichtweisen. Indem das Unvorstellbare Wirklichkeit geworden ist, hält uns das Unsichtbare den Spiegel vor Augen!Diese Spiegelbilder wollen wahrgenommen und mitgeteilt sein, denn so persönlich und unterschiedlich diese auch sind, so zeigen sie doch grundsätzliche Erkenntnisse. Wo wir uns darüber austauschen und dadurch uns verändern lassen, da können sie zur konkreten Lebenshilfe in dieser Pandemie-Krise werden. So sei an dieser Stelle allen von Herzen gedankt, die mit viel Kreativität und Phantasie, Sorgfalt und Nachdenklichkeit ihre Corona-Karte gestalteten! Lassen wir diese Zeitzeugnisse auf uns wirken, denn sie dokumentieren, was uns beschäftigt und was wir brauchen, mehr noch, sie offenbaren, wer wir sind! Am Beginn des dritten Jahrtausends mit seinen schier unzählbaren Möglichkeiten und Machtträumereien lässt uns das Virus neu wahrnehmen, wie sehr wir bedürftige und gefährdete Wesen sind, Leben ist immer zerbrechlich wie hauchdünnes Glas. Aber Corona-Zeiten zeigen auch, wo wir im Mit- und Füreinander die Welt gestalten, da gewinnen wir Würde und Wert, Stärke und Größe und mit ihnen die Hoffnung auf das Morgen danach. „Herr, es ist Zeit..“© Klaus HurtzAm „Corona-Karten“-Projekt nahmen teil:Carlos Albuquerque, Mönchengladbach – Auswärtiges Amt, (Referat für Religion und Außenpolitik), Berlin – Dr. Esther Betz, Düsseldorf – Lothar Beckers, Mönchengladbach – Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm, München – Ministerpräsident Volker Bouffier, Wiesbaden – Weihbischof Karl Borsch, Aachen – André Borutta, Meerbusch – Wolfgang Bosbach, Bergisch-Gladbach – Präsident des Senats Freie Hansestadt Bremen Dr. Andreas Bovenschulte, Bremen – Dr. Wilhelm Bruners, Mönchengladbach – Dr. Albert Damblon, Mönchengladbach – Superintendent Dietrich Denker, Mönchengladbach-Rheydt – Bischof Dr. Helmut Dieser, Aachen und Marie Adams, Geilenkirchen – Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Mainz – Nik Ebert, Düsseldorf – Monika Eckardt, Mönchengladbach-Rheydt – Dr. Thomas Falk, Hamburg – Bert Gerresheim, Düsseldorf – Dr. Ulla Hahn, Hamburg – Ministerpräsident Tobias Hans, Saarbrücken – Heinz-Richard Heinemann, Düsseldorf – Prof. Dr. Hans Walter Hütter, Bonn – Dr. Gabriele Hutschenreuter, Aachen – Prof. Dr. Elisabeth Jünemann, Paderborn – Dr. Charlotte Knobloch, München – Klaus Knuffmann, Hamburg – Rolf A. Königs, Mönchengladbach – Prof. Dr. Gunter Konrad, Mönchengladbach – Prof. Dr. Elmar Koziel, Vierzehnheiligen – Ministerpräsident Michael Kretschmer, Dresden – Staatssekretär Dr. Günter Krings, Berlin – Bundeskanzler Sebastian Kurz, Wien – Udo Lindenberg, Hamburg – Prof. Markus Lüpertz, Berlin und Karlsruhe – Prof. Heinz Mack, Ibiza und Mönchengladbach – Erzbischof Dr. Reinhard Kardinal Marx, München und Freising – Prof. Dr. Dr. Jürgen Mittelstraß, Konstanz und Salzburg – Regierender Bürgermeister Michael Müller, Berlin – Bischof em. Dr. Heinrich Mussinghoff, Aachen – Prof. Dr. Dr. Elmar Nass, Fürth und Wenzel Nass – Norbert Neuenhofer, Mönchengladbach – Br. Stephan Oppermann OSB, Maria Laach – Gregor Pasch, Mönchengladbach – Ministerpräsident Bodo Ramelow, Erfurt – Oberbürgermeister Hans Wilhelm Reiners, Mönchengladbach – Dr. Malte Renz, Stanford USA – Dr. Michael Schäfer, Trier – Peter Schlipköter, Mönchengladbach – Jürgen Scholz, Erkelenz – Dr. Burkhard Schrammen, Mönchengladbach – Bundesminister Horst Seehofer, Berlin – Bundesminister Jens Spahn, Berlin – Ministerpräsident Dr. Markus Söder, München – Dr. Arnold Stadler, Rast – Erzbischof em. Dr. Werner Thissen, Hamburg – Horst Thoren, Düsseldorf – Fürstin Gloria von Thurn und Taxis, Regensburg – Hans-Peter Ulepic, Mönchengladbach – Christiane Underberg, Rheinberg – Jörg Walberer, Bonn – Prof. Dr. Lothar H. Wieler, Berlin

Anbieter: Dodax
Stand: 20.10.2020
Zum Angebot